Schlagwort-Archive: futured

Parkschule baut E-learning aus!

Unsere Parkschule wird zur „Moodleschule“. Moodle ist eine von 100.000 Schulen weltweit genutzten E-learning Plattform. Moodle entspricht dem Datenschutzrecht und wird vom Land Baden Württemberg bereitgestellt. Zudem bietet es eine Vielzahl von Zusatzmodulen und Möglichkeiten für das gesamte Unterrichten und Schulleben. Unteranderem auch das Videokonferenz Werkzeug „BigBlueButton“. Auch die Kommunikation zwischen Eltern, Lehrern und Schüler soll über Moodle nach und nach aufgebaut werden. Auch durch die nutzbare Moodle-App für alle Endgeräte, ist dies sehr einfach.

Wir freuen uns auf die Nutzung und Einführung mit den Schülern und Eltern.

Wir sind sicher, dass dadurch unser gemeinsames Arbeiten Miteinander leichter, sicherer und zukunftsorientierter wird.

Hier ist der Link zum Login unserer Moodleplattform.

Moodle.parkschule-gaildorf.de

Zu Beginn des neuen Schuljahres werden den Schülern die Anmeldedaten mitgeteilt und sie in der Nutzung geschult.

Steinmalaktion – Verbindet

Zusammen mit der Schulsozialarbeit der Parkschule und der Realschule wurden in den vergangenen Wochen Steine bunt bemalt. Hieraus ist nun eine Steinschlange am Rand des Weges zur Realschule entstanden mit dem Ziel, beide Enden miteinander zu verbinden. Wer möchte darf gern noch weitere, bunte Steine dazu legen. Falls ihr Acrylfarbe benötigt, dürft ihr euch diese gerne bei eurer Schulsozialarbeiterin abholen.

Allgemeine Coronainformationen Schule

Link zum Kultusministerium BW für genauere Informtion!

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus

Weitere Informationen  werden in Kürze folgen.

Hinweise für Schulen und Kindetageseinrichtungen

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
     
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
     
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
     
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.
    Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann:
    • https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html.

Weiterführende Links
 Aktuelle Informationen des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg zum Coronavirus:

https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/DE/Startseite/aktuelles/Termine_Hinweise/Seiten/Coronavirus.aspx


 Aktuelle Informationen und Risikobewertung des Robert Koch-Instituts zum neu-artigen Coronavirus (unter anderem mit Hinweisen zu Diagnose, Hygiene und In-fektionskontrolle):

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html


 BzGA – Fragen und Antworten zum Coronavirus: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Die Schulsozialarbeiterinnen sind weiterhin für euch da!

  1. Die Schulsozialarbeit der Parkschule ist weiterhin für Sie undeuch da!

2. Auch finden sie weitere Hilfen und Unterstützungen bei der Schulpsychologischen Beratungsstellen !

Die für Ihre Landkreise zuständigen Schulpsychologischen Beratungsstellen Künzelsau und Tauberbischofsheim sind montags bis donnerstags von 9 – 15 Uhr und freitags von 9 -13 Uhr erreichbar:

Schulpsychologische Beratungsstelle Künzelsau Schulpsychologische Beratungsstelle Tauberbischofsheim
Landkreise Schwäbisch Hall und  Hohenloheland Main-Tauber-Kreis
Telefon: 07940 – 93079 40 Telefon: 09341 – 89 544 0
E-Mail: poststelle.spbs-kuen@zsl-rs-gd.kv.bwl.de E-Mail: poststelle.spbs-tbb@zsl-rs-gd.kv.bwl.de

3. Über Probleme reden und Sorgen mitteilen können

Auch die evangelische Landeskirche hat einen Schulseelsorge- Chat eingerichtet! Diesen finden sie unter folgenden Link: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/

Wir Suchen nach AG -Leitern / Leiterinnen!

Wir möchten unsere Ganztagsschule für unsere Schüler so abwechslungsreich und interessant wie möglich gestalten . Dafür wurde unserer AG Nachmittag eingerichtet. Dieser findet jeden Mittwoch in der 8-9 Stunde von 13.25 – 14.55 Uhr statt. Diese AG Angebote, wählen unsere SchülerInnen halbjährlich neu! Wir sind ständig auf der Suche nach neuen AG Leitern / Leiterinnen und Angeboten. Diese Angebote können von jedem / jeder angeleitet werden, der / die über achtzehn Jahre ist. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie ein AG Angebot auch nur für ein halbes Jahr übernehmen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an unser Sekretariat!
Kontakt:

Telefon: 07971/253-400 Telefax: 07971/253-430 e-Mail: sekretariat@parkschule.gaildorf.de

Wir möchten unsere Ganztagsschule für unsere Schüler so abwechslungsreich und interessant wie möglich gestalten . Dafür wurde unserer AG Nachmittag eingerichtet. Dieser findet jeden Mittwoch in der 8-9 Stunde von 13.25 – 14.55 Uhr statt. Diese AG Angebote, wählen unsere SchülerInnen halbjährlich neu! Wir sind ständig auf der Suche nach neuen AG Leitern / Leiterinnen und Angeboten. Diese Angebote können von jedem / jeder angeleitet werden, der / die über achtzehn Jahre ist. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie ein AG Angebot auch nur für ein halbes Jahr übernehmen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an unser Sekretariat!

Neuer Fleyer fürs Elternkaffee – KIBIT

Neuer Fleyer – Termine KIBIT

Das „Café KIBIT“ (Kontakt, Integration, Bildung, Information, Teilhabe) ist ein vom Bundesamt für Migration (BAMF) auf drei Jahre gefördertes neues Projekt der AWO Schwäbisch Hall.
Ziel des Projektes ist es eine niederschwellige Kontaktmöglichkeit zwischen einheimischen und zugewanderten Eltern mit Kindern im Grundschulalter zu schaffen.

An der Parkschule Gaildorf findet das Begegnungscafé 14-tägig statt.
Mit diesem Angebot sollen insbesondere neu zugewanderte Eltern mit Fluchterfahrung darin unterstützt werden, ihre Kinder aktiv auf deren Bildungsweg zu begleiten.

Das Begegnungscafé dient dem Aufbau von Kontakten, dem Austausch, der Wissensvermittlung und der interkulturellen Begegnung. Anliegen der Eltern rund um die Themen Schule, Erziehung, Bildung und Gesundheit stehen im Mittelpunkt der Nachmittage.

Regelmäßig werden Fachkräfte zu den für die Eltern relevanten Themen referieren und bei Bedarf werden auch Dolmetscher vor Ort sein.

Das Angebot ist kostenfrei, eine Voranmeldung ist nicht notwendig.
Parallel zum Elterncafé gibt es eine Kinderbetreuung und das Angebot von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin unterstützt.

Seite Elternkaffee – KIBIT

 

Erfolgreiche Volleyballturnier Teilnahme – Schlossparkturnier

Die Werkrealschüler der Klasse 10 haben am Montag den 16.04.18 beim Schlossparkturnier aller weiterführenden Schulen von Gaildorf den zweiten Platz belegt.

Es gab begründete Einsprüche aufgrund eines Spielerwechselfehlers, der so laut den Regeln nicht hätte stattfinden dürfen.

Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen und Organisatoren des Turniers für den reibungslosen Ablauf und entschuldigen uns für eventuelle Uannehmlichkeiten.