Tiere der Schülerfirma ermöglichen „Gaildorf-chillt-Pirschpfad“

16 Waldtiere, allesamt gut versteckt, warten entlang des „Gaildorf-chillt-Pirschpfades“ darauf, entdeckt zu werden. Sie wurden von der Schülerfirma der Parkschule hergestellt. Wer alle finden will,muss vielleicht mehrmals hingehen oder sich von der Karte helfen lassen, die der Besucher mit seinem Smartphone herunterladenkann (siehe QR-Code im Text). Auch über die Jahreszeitenhinweg wird sich der Blick auf die Tiere verändern,manche werden leichter zu finden sein, andere schwerer. Der Pfad ist für alle jederzeit zugänglich – ob für Familien mit und ohne Kindern, Kindergartengruppen und Schulklassen. Gerade für die Schulen bietet sich mit dem Pirschpfad eine ideale, dazu noch nahe beim Gaildorfer Schulzentrum gelegene Möglichkeit, das Thema Waldtiere vor Ort zu erkunden. Dabei kanndas Thema Wald- und Wildtiere vor Ort auch vertieft werden, denn die Aufstellungsorte sind so gewählt, dass für die meisten Arten ein Bezug zu ihrem natürlichen Lebensraum besteht. Selbstverständlich lassen sich hier mit Hilfe der genannten Karte auch moderne Medien einbinden. Weitere Tiere können eingebunden werden, ohne dass der Pfad verlängert werden muss. Denn eines ist auch wichtig: Durch den Pfad und seine Besucher sollen die echten Wildtiere nicht gestört werden. Dazu sind die Tierfiguren auf einer Strecke von knapp 500 Metern entlang des ohnehin stark begangenen Weges konzentriert. Dieser beginnt zwischen Schloss-Straße und Unterer Hagerweg und ist mit der Google-Karte leicht zu finden. Wer Lust hat, kann ein Selfie mit den Tieren an gaildorf. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken – für die Galerie. Quelle: Gaildorfer Rundschau 07.09.2017