Neue Abc-Schützen erobern die Parkschule

Mit einem überaus gelungenen Fest wurden am vergangenen Samstag die neuen Erstklässler der Parkschule feierlich zum ersten Schultag empfangen. Für die 56 neuen ABC-Schützen begann nun endlich die langersehnte Schulzeit. Wer am Samstagmorgen an der Limpurghalle vorbei kam, dem fielen wahrscheinlich sofort die vielen festlich gekleideten und sichtlich nervösen Kinder- und Elternscharen auf. Zum Lied „Alle Kinder lernen lesen“  zogen die Schulanfänger mit Ihren Erzieherinnen den Gang entlang, vorbei an strahlenden Eltern, Freunden, Verwandten und Lehrern. Bepackt mit vollen Schultüten, Schulranzen und jeder Menge Vorfreude begrüßten sie die Gäste mit dem Lied „Hurra ich bin ein Schulkind“. Anschließend stürmten ein Rudel Kobolde, Sänger und Schauspieler den Festsaal und eröffneten die Veranstaltungen. Unter der Führung von Dagmar Paulus-Braun, Chris Gürtler-Nagar und Ines Schmid-Gaiser führten die Viertklässler der Parkschule das Theaterstück „Die Buchstabenkobolde“ auf. In passenden Kostümen und tollen Liedern zum Mitklatschen sorgten sie für jede Menge Unterhaltung bei Groß und Klein.  Nach einem tobenden Applaus  wandte sich Rektorin Elke Häußler an das Publikum. Nach der Begrüßung aller Anwesenden und einigen Worten an die Eltern richtete sie sich an die Hauptpersonen an diesem Tag. Sie stimmte die Kinder auf ihre erste Schulstunde ein und weckte die Vorfreude an den vielen Dingen, die die angehenden Schulkinder in den nächsten Wochen lernen würden. Im Anschluss verließen  die frisch gebackenen Erstklässler mit ihren Klassenlehrern den Festsaal und marschierten bepackt mit einem Ranzen voller Erwartungen gemeinsam zur ersten Schulstunde in die Parkschule. Währenddessen gab es auf dem Schulhof für die Eltern und Gäste Kaffee und Kuchen zur Beruhigung der Nerven. Die Bewirtung fand durch die Frauen vom Denkendorfer Modell statt. Am Ende der ersten Unterrichtsstunde gab es für die stolzen Schüler auch noch die Möglichkeit, ihren Eltern das neue Klassenzimmer zu zeigen und von den Erlebnissen der Stunde zu berichten, bevor sie mit ihren Schultüten nach Hause verabschiedet wurden.