Bike-Pool im "Trainingslager"

Mountainbike - AG trainiert im Bikepark Gomaringen Durch die tolle Unterstützung unserer Eltern, konnten wir am Mittwoch, den 26. Oktober 2011 zum ersten Mal eine gemeinsame Trainings-Ausfahrt organisieren. Diese führte uns in den Bikepark des RSV Gomaringen bei Reutlingen, der als Trainings- und Ausbildungszentrum für Mountainbiker angelegt wurde. In ihm finden unter anderem auch die „Jugend trainiert für Olympia Wettkämpfe - Bike & Run“ des Regierungspräsidium Tübingen statt. Von dieser Veranstaltung kannten die älteren Schüler auch das Gelände, da sie dort im Jahr 2010 selber schon am Start waren. Seitdem bestand auch der Wunsch, dort mal  frei trainieren zu dürfen. Und jetzt hat es endlich geklappt. Auf dem 1,2 Hektar großen Gelände, gibt es die Möglichkeit in mehreren Sektionen Cross Country-Fahrtechniken gezielt zu trainieren. Auf der wettkampftauglichen 4 Cross Strecke kann man sich an Anliegern, Kamelbuckeln, Waschbrettern und kleinen Sprüngen „versuchen“ und die Angst davor abbauen. Für die ganz mutigen Dirt- und Freestyle bzw. BMX- Fahrer gibt es dazu noch verschiedene Northshore-Trails und zwei Sprunghügel sowie einen Wallride  auf denen sie ihr Techniken ausgiebig verbessern können. Da es sich um keinen kommerziellen Bikepark handelt, sondern um ein Trainings- und Ausbildungszentrum, dürfen dort nur Gruppen trainieren, die von einem in den Park eingewiesenen „guide“ betreut werden. Da auf dem Gelände auch Lehrerfortbildungen für Bike-Pool-Leiter durchgeführt werden, war es für uns möglich, die dort entstandenen Kontakte wahrzunehmen und uns für einen Trainingstag dort anzumelden. Diese Möglichkeit nutzten insgesamt 20 Kinder, die von 4 Vätern und 2 Müttern begleitet und „chauffiert“ wurden ausgiebig. Nachdem wir um 10.15 Uhr im Bikepark angekommen waren und die Räder aus- bzw. abgeladen waren, gab es zuerst eine Unterweisung in die Benutzerordnung und danach eine Begehung des Geländes, bei der die verschiedenen Hindernisse und Streckenabschnitte begutachtet werden konnten. Danach gingen wir zusammen auf die Einführungsrunde in der gezeigt wurde, wie man was am besten fahren kann. Nachdem sich alle mit den Örtlichkeiten vertraut gemacht hatten durften die biker auf dem Gelände endlich selbständig fahren und trainieren. Unterstützt wurden sie dabei auch von unserem Radsponsor Jürgen („Eggi“) Egger von „EggisBikePlanet“ in Gaildorf, der es sich nicht nehmen lies, bei dieser Ausfahrt dabei zu sein und selber mit auf die Strecke ging und dort viele hilfreiche Tipps und Tricks an die Schüler/innen weitergab. Außerdem war mit Claudio Jauker, ein ehemaliger Schüler der Parkschule und erfahrener „Dirtbiker“, noch ein weiterer Betreuer als „Coach“ für die Schüler mit dabei. Sein fahrerisches Können beindruckte die Kinder besonders und sie nahmen seine Ratschläge sehr gerne an und freuten sich, wenn er mit ihnen einzelne Streckenabschnitte übte. Da auch Herr Hähnle aus Sulzbach nicht nur als Vater und Fahrer mit dabei war, sondern auch mit den kids auf der Strecke fuhr, war es immer möglich, sich gegenseitig zu helfen und zu korrigieren. Nachdem wir ausgiebig auf der Strecke trainiert hatten, machten wir um 12.30 Uhr eine gemeinsame Mittagspause und nutzten die Grillstelle im Park um uns zu stärken. Danach ging es weiter mit dem Training. Das geplante Ende um 15.00 Uhr mussten wir nach hinten verschieben, da die biker einfach noch nicht von der Strecke wollten. So durften sie noch etwas länger radeln, bevor es nach einem tollem, erlebnisreichen „Schultag“ wieder nach Hause. Und auch die Eltern waren danach der Meinung, dass Sie uns gerne weiterhin bei solchen Aktionen unterstützen würden.