Die Parkis wirtschaften wieder

Die Schülerfirma der Parkschule nimmt ihre Arbeit auf

Nach einjähriger Corona-Pause kann die Schülerfirma der Parkschule Gaildorf nun endlich wieder ihre Arbeit aufnehmen. Mit neuen Mitarbeitern, neuen Produkten und neuem Schwung ging es am Dienstagmorgen in ein neues Jahr für „Parkis Schülerfirma“. Zunächst durften die Achtklässler sich ein Bild zu den 5 Abteilungen der Schülerfirma machen. So wurde die kaufmännische, die soziale, die Handwerks-, Industrie und Gastronomieabteilung von den betreuenden Lehrern und Lehrerinnen kurz vorgestellt und aufgezeigt, wie in der jeweiligen Abteilung in den letzten Jahren  gearbeitet wurde. Anschließend durften die Schüler und Schülerinnen sich 3 Abteilung zum „Schnuppern“ heraussuchen. Auf die Schnuppertage folgt letztlich eine Bewerbung für die Abteilung, in der die angehenden Schülerfirma-Mitarbeiter im nächsten halben Jahr arbeiten wollen. Wie auf dem Arbeitsmarkt auch entscheidet aber letztendlich das Bewerbungsgespräch, ob die Bewerber und Bewerberinnen für die Abteilung geeignet sind. Die Bewerbungsgespräche finden am 5.10.2021 statt. Unterstützt wird die Parkschule wie die Jahre zuvor von ihren treuen Bildungspartnern. Die kaufmännische Abteilung wird von der Firma „Baywa“ unterstütz, die Handwerksabteilung darf sich auf Profihilfe der Firma „Fertighaus Weiss“ freuen, Rommelag arbeitet mit den Schülern und Schülerinnen der Industrieabteilung zusammen und die Gastronomieabteilung bekommt tatkräftige Unterstützung vom Koch Ronny Schleupner, Inhaber der Winzenweiler Stuben.

Jahrelang besuchten die Schüler und Schülerinnen der sozialen Abteilung jeden Dienstag die Senioren des Graf-Pückler-Heims, in diesem Jahr ist der regelmäßige Austausch leider nicht möglich. Die Kooperation wird durch Corona erschwert und noch unklar, mit welchem Verein die soziale Abteilung in diesem Jahr zusammenarbeiten wird.

Das Kollegium der Parkschule ist dennoch froh, ihren Schülern und Schülerinnen in diesem Jahr diese einmalige Gelegenheit zum „Reinschnuppern“ ins Berufsleben bieten zu können, ihnen einen Vormittag neue Zugänge zum Lernen und viele praktische Erfahrungen ermöglichen zu können.