Auf dem Weg in die berufliche Zukunft

Abschlussveranstaltung der Parkis-Schülerfirma

Auch für die diesjährigen Achtklässler der Parkschule heißt es nach 6 Monaten intensiver Arbeit in der Schülerfirma: Abschied nehmen, Fazit ziehen und mit etwas Glück einen der begehrten Vorverträge erhalten.

Die 5 Abteilungen der Parkis-Schülerfirma präsentierten auf unterschiedlichste Weise ihre Arbeit und Ergebnisse der letzten Monate. Dabei wurden Erfolge, Highlights, aber auch kritische Phasen des letzten Halbjahres beleuchtet.

Die Gastronomieabteilung hat gemeinsam mit Herrn Schleupner von den „Winzenweiler Stuben“ zahlreiche Caterings organisiert und die Parkschüler regelmäßig in der großen Pause mit Pizza, Nudeln oder süßen Stücken beköstigt. Ein Highlight war der Weihnachtsmarkt auf dem Pausenhof der Parkschule, bei welchem Weihnachtsmarkt-Klassiker wie Schokospieße, Crepes oder gebrannte Mandeln natürlich nicht fehlen durften

Die Handwerksabteilung hat in Kooperation mit der Firma „Fertighaus Weiss“ dieses Jahr gleich mehrere Produkte „auf den Markt“ gebracht: Blumenkübel, Sitzbänke, Liegen und Schneidebretter wurden, dank der guten Verarbeitung und dem unermüdlichen Einsatz der Schülerfirma-Handwerker hervorragend verkauft. Zudem lief auch die Produktion des Verkaufsschlagers aus dem letzten Jahr weiter, die Palettenmöbel waren weiterhin gefragt und fleißig produziert.  Der Einsatz der SchülerInen hat sich gelohnt: Alle erhielten von Frau Noller, Geschäftsführerin der Firma „Fertighaus Weiss“ ein Anerkennungszertifikat und ein großes Lob für ihre herausragende Zusammenarbeit.

Die Industrieabteilung des Partnerbetriebes „Rommelag Engeneering“ blieb ihrem Produkt treu: Das Spiel „4 gewinnt hoch 4“, ein bekannter Spieleklassiker, welcher durch eine 4. Dimension erweitert wurde, hat nun ein verbessertes Design und ist in limitierter Auflage sogar als LED-Version erhältlich. Für 4 Schüler gab es dann noch eine besondere Auszeichnung: Frau Reichert, Herr Schneider und Herr Mezle überreichten die begehrten Vorverträge an jene Schüler, die sich sowohl durch ihre Arbeit im Betrieb, als auch beim Einstellungstest bewährt haben.

Diese insgesamt 14 SchülerInnen haben nun die Möglichkeit, sich nach Abschluss der 9. Klasse direkt bei den Firmen zu bewerben und sind somit schon mit einem Fuß im Traumberuf. 

Die Schülerinnen und Schüler der sozialen Abteilung haben dieses Jahr mehrere Aktionen mit den Senioren des Partnerbetriebes „Graf Pückler Heim“ veranstaltet. So gab es beispielsweise eine „Geschichtenstunde“, in welcher die Senioren über ihre Kindheit und Schulzeit berichteten. Zur Weihnachtszeit studierten die SchülerInnen der sozialen Abteilung dann ein Schauspiel zur Weihnachtsgeschichte ein, welches sie als Überraschung den Senioren vorführten.

Dank der kaufmännische Abteilung hat sich die ganze Arbeit auch finanziell gelohnt: Mit Unterstützung des Partnerbetriebes „BayWa“ konnten Aufträge eingeholt, die Produkte vermarktet und die Rechnungen erstellt werden. Zudem hat die kaufmännische Abteilung  den eigens produzierten Apfel- und Birnensaft vermarktet und den Verkauf organisiert, bei allen Verkaufsaktionen der Cateringabteilung unterstützt und den Überblick über alle Ausgaben und Einnahmen behalten.

Alle Achtklässler haben für ihre gute Arbeit ein Zertifikat ihrer Abteilung erhalten, welches sie beim Bewerben auf den Traumjob hoffentlich ein Stück weiterbringt. Die Voraussetzungen dazu haben sie im letzten Halbjahr bereits angebahnt: Dank der Schülerfirma haben sie gelernt eine Bewerbung zu schreiben, konnten sich in einem Bewerbungsgespräch erproben, haben ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in ihrer Wunschabteilung erweitert und durften bereits „echte Arbeitsluft“ schnuppern.